Ich glaub hier spukts - Theater Nikolassee

Theater Nikolassee
Theater Nikolassee
Direkt zum Seiteninhalt
Historie
Ich glaub, hier spukt´s
Eine Komödie von Martina Röhricht
In einem alten Schloss leben 4 Geister aus verschiedenen Jahrhunderten. Als der Schlossherr, Herr von Hohenfels, beschließt, sein Anwesen aus Geldnot zu verkaufen, werden die Geister aktiv und spuken durchs Schloss um alle Interessenten loszuwerden. Nicht nur, weil sie um ihr zu Hause fürchten sondern auch, weil sich Greta, die jüngste unter den Geistern, in den Schlossherrn verliebt hat. Ihr liegt so viel an ihm, dass sie alles unternehmen möchte, um zu einem neuen Leben zu gelangen. Dabei sind ihr Franziskus (Minnesänger aus dem 12. Jahrhundert), Johanna (Piratenbraut aus dem 14 Jahrhundert) und Gerard (Künstler des 19. Jahrhunderts) behilflich. Als sich plötzlich ein Immobilienmakler mit seiner Frau für das Anwesen interessiert, nimmt die Geschichte eine Wendung, da sie das Schloss um jeden Preis erwerben und dann abreißen möchten. Die Geister entschließen sich, den nächsten Interessenten für das Schloss zum Kauf zu verhelfen. Die lassen auch nicht lange auf sich warten. Das Ehepaar König, ein Koch mit seiner Frau, möchte aus dem Schloss ein Hotel machen. Die Geister zeigen sich ihnen und unterstützen sie beim Kauf. Im Gegenzug verhilft Susanne, die Frau des Koches, Greta zu ihrem neuen Leben.
13.12.2018
Zurück zum Seiteninhalt